Munich Cluster for Systems Neurology
print


Breadcrumb Navigation


Content

Posteriore kortikale Atrophie – ein heterogenes Syndrom

Nervenarzt. 2019 Mar 21. doi: 10.1007/s00115-019-0697-3. [Epub ahead of print]

Authors/Editors: Conrad J, Kremmyda O, Högen T, Brendel M, Rominger A, Levin J, Danek A.
Publication Date: 2019

Eine Fallserie

Fall 1

Bei der 74-jährigen ehemaligen Sekretärin ist es seit zwei Jahren zu einer schleichendenVerschlechterung der Sehfähigkeit beim Lesen, der räumlichen Orientierung und der Merkfähigkeit gekommen. Initial war augenärztlich eine beidseitige Katarakt festgestellt und operiert worden, wonach die Sehfähigkeit jedoch weiter abgenommen hatte. Bei Vorstellung in unserer Klinik zeigen sich in der neurologischen Untersuchung eine Explorationsstörung im linken Gesichtsfeld und eine optische Ataxie. Zusätzlich sind eine Simultanagnosie und okulomotorische Apraxie nachweisbar, Vorlesen ist nicht möglich, da die Buchstaben als
bewegt wahrgenommen werden, es besteht ferner eine Agraphie und Akalkulie.

Related Links