Munich Cluster for Systems Neurology
print


Breadcrumb Navigation


Content

Press Release: Vaccinations not a risk factor for multiple sclerosis

Big-data analysis shows no correlation between vaccinations and MS

31.07.2019

Data from over 12,000 multiple sclerosis (MS) patients formed the basis of a study by the Technical University of Munich (TUM) which investigated the population’s vaccination behavior in relation to MS. It showed that five years before their diagnosis, MS patients were statistically less likely to receive vaccinations than comparator groups. Consequently, there was no positive correlation between vaccinations and the development of MS. SyNergy member Bernhard Hemmer, director of the Neurology Department of the TUM hospital, Klinkum rechts der Isar, teamed up with scientists from the Medical Department and the Bavarian Association of Statutory Health Insurance Physicians (KVB) to analyze a large KVB dataset representative of the general population. 

Press release TUM

 

 

Impfungen kein Risikofaktor für Multiple Sklerose - Big Data Auswertung zeigt keinen Zusammenhang von Impfen und MS

Daten von über 12.000 Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose (MS) dienten als Grundlage für die Studie der Technischen Universität München (TUM), die das Impfverhalten der Bevölkerung im Zusammenhang mit MS untersuchte. Sie zeigte, dass sich MS-Erkrankte fünf Jahre vor der Diagnose statistisch seltener impfen ließen als Vergleichsgruppen. Ein Zusammenhang zwischen Impfungen und dem Auftreten von MS scheint somit unwahrscheinlich. SyNergy-Mitglied Bernhard Hemmer, Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik am TUM-Universitätsklinikum rechts der Isar, hat mit einem Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der medizinischen Fakultät und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) einen großen bevölkerungsrepräsentativen Datensatz der KVB von über 200.000 Personen ausgewertet,

Pressemeldung TUM