Munich Cluster for Systems Neurology
print


Breadcrumb Navigation


Content

Media Report (in German): SyNergy-Mitglied Ali Ertürk - Organe aus dem 3-D-Drucker

Süddeutsche Zeitung - Daran arbeitet der Neurobiologe Ali Ertürk. Seine Arbeit bedeutet Hoffnung für Millionen krebskranke Menschen. Organspenden könnten überflüssig werden - und Alterungsprozesse aufgehalten.

28.03.2019

Organe aus dem 3-D-Drucker? Bis vor Kurzem klang das noch nach Science Fiction. Heute ist es eine realistische Vision: künstlich erzeugte Ersatzteile für den menschlichen Körper, idealerweise sogar aus eigenem Zellmaterial. Davon ist jedenfalls SyNergy-Mitglied Ali Ertürk überzeugt. Der Neurobiologe hat eine Technologie entwickelt, um Prototypen für menschliche Organe herzustellen, gedruckt mit dem 3-D-Plotter. Organspenden könnten damit überflüssig, Alterungsprozesse verlangsamt oder gar aufgehalten werden. "Das wird kommen, es ist nur eine Frage der Zeit", sagt der Wissenschaftler.

Süddeutsche Zeitung