Munich Cluster for Systems Neurology
print


Breadcrumb Navigation


Content

Media Report (in German): „Möglicher Marker für Alzheimer-Diagnose entdeckt“

Deutsche Apotheker Zeitung Online: Über die Rolle des Immunsystems des Gehirns bei einer Alzheimer-Erkrankung ist wenig bekannt. Nun haben Forscher aus München festgestellt, dass Immunzellen des Gehirns bereits einige Jahre vor der Ausprägung der Erkrankung aktiv werden.

19.12.2016

„Möglicher Marker für Alzheimer-Diagnose entdeckt “

Wissenschaftler am Standort München des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) berichten, dass sich entzündliche Prozesse bei Alzheimer im Gehirn dynamisch entwickeln und dass sie offenbar Vorläufer der Demenz sind. Die Ergebnisse ihrer Studie wurden im Fachjournal „Science Translational Medicine“ veröffentlicht.

An den Untersuchungen des Teams rund um die Wissenschaftler Christian Haass, SyNergy Mitglied, und Michael Ewers beteiligten sich 127 Menschen mit einer autosomal dominant vererbten Veranlagung für Alzheimer und 91 gesunde Geschwister. Die Alzheimer-Patienten waren im Mittel 40 Jahre alt. Die überwiegende Mehrheit zeigte noch keine Symptome einer Demenz oder hatte nur sehr geringe kognitive Beeinträchtigungen.

Mehr auf www.deutsche-apotheker-zeitung.de