Munich Cluster for Systems Neurology
print


Breadcrumb Navigation


Content

Media Report (in German): Magdalena Götz im Gespräch mit Nina Ruge

BR alpha-Forum: SyNergy-PI Magdalena Götz ist Professorin für Physiologische Genomik und leitet das Institut für Stammzellforschung am Helmholtz Zentrum München. Sie beschäftigt sich mit der Frage, wie man durch Krankheiten oder Verletzungen zerstörte Nervenzellen ersetzen kann.

03.02.2016

"In unserem Gehirn haben wir in den meisten Regionen keine Stammzellen mehr. Das war und ist auch das Dogma. Wir hingegen haben uns, inspiriert durch unsere Befunde über die Gliazellen während der Gehirnentwicklung, gefragt – und das war sicherlich irgendwie die nächste Revolution –, was da genau los ist: Vielleicht sind die differenzierten Gliazellen, die anders ausschauen und die auch in vielen Aspekten sehr viel anders sind, doch irgendwie ähnlich genug, um wieder zu Stammzellen werden zu können? Also haben wir einen völlig neuen Forschungszweig im Labor aufgemacht: Wir haben angefangen, uns mit Gehirnverletzungen zu beschäftigen."

Zur Sendung: alpha-Forum

Das Gespräch zum Nachlesen