Munich Cluster for Systems Neurology
print


Breadcrumb Navigation


Content

Einladung zum Themenabend: Altersabhängige Hirnfunktionsstörungen bei Patienten und Patientinnen mit einem Down-Syndrom

In dieser Informationsveranstaltung werden neue Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung, sowie das aktuelle klinische Vorgehen und die heutigen Therapiemöglichkeiten der Demenz bei Menschen mit einem Down-Syndrom vorgestellt. Im Anschluss wird mit eingeladenen Expertinnen und Experten diskutiert.

16.02.2016

Mittlerweile erreicht eine große und steigende Anzahl an Menschen mit einem Down-Syndrom ein hohes Lebensalter. Dies ist Ausdruck einer zunehmend besseren Versorgung, bringt aber auch zahlreiche Herausforderungen mit sich, denen sich vergangene Generationen nicht gegenüber sahen. Menschen mit einem Down-Syndrom sind aufgrund ihrer genetischen Konstellation gefährdet, an einer Alzheimer-Demenz zu erkranken. Dies liegt daran, dass ein für die Alzheimer-Demenz verantwortliches Gen auf Chromosom 21 zu finden ist und dementsprechend bei Menschen mit Trisomie 21 in der Summe drei Mal und somit besonders aktiv vorkommt.

Folgende kurze Vorträge sind geplant:

Professor Dr. Dr. h.c. Christian Haass, Institutsleiter am Adolf-Butenandt-Institut der LMU & Sprecher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) e.V., Standort München

"Alzheimer – eine heimtückische Erkrankung wird entschlüsselt"

Dr. med. Franziska Gaese, Oberärztin, kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost, Abteilung für Menschen mit geistiger Behinderung und Entwicklungsstörungen

"Erkennung und Behandlung der Demenz bei Patienten mit Down-Syndrom"

Priv.-Doz. Dr. med. Johannes Levin, Neurologische Klinik und Poliklinik, Klinikum der Universität München & Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)

"Biomarker zur Entwicklung verlaufsmodifizierender Demenz-Medikamente"

Dr. med. Georg Nübling, Neurologische Klinik und Poliklinik, Klinikum der Universität München

"Versorgungsbedarf von Down-Patienten mit Gedächtnisstörung in Südbayern – was wir wissen, was wir lernen müssen"


Wann:
Dienstag, 16. Februar 2016

Dauer:
19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr

Wo:
Seminarräume der LAG Selbsthilfe Bayern

Die Geschäftsstelle ist mit allen S-Bahnlinien (S1-S8), mit der U5, mit der Straßen-bahnlinie 19 und mit mehreren Buslinien zu erreichen. Haltestelle ist der Ostbahnhof.
Direkt gegenüber dem Ostbahnhof liegt der Orleansplatz. Über den Eingang ins Kaufhaus Kaufring am Orleansplatz können Sie mit dem Lift in den 4. Stock fahren. Dort befindet sich die Geschäftsstelle.

Alternative: Sie biegen vom Orleansplatz in die Weißenburger Straße ab. Dort befindet sich gleich am Anfang rechts ebenfalls ein Eingang. Dieser führt auch zu dem Lift, mit dem Sie dann in den 4. Stock fahren können.
Es steht auch ein Parkhaus zur Verfügung, zu erreichen über die Pariser Str. 46. Behindertenparkplätze befinden sich in der Weißenburgerstraße 43, Wörthstraße 43 oder am Orleansplatz 11 und 13.

Teilnahme:
Die Teilnahme an diesem Themenabend ist kostenlos.

Für eine bessere Planung bitten wir Sie dennoch um Ihre Anmeldung unter info@down-kind.de oder telefonisch unter 089-58997701